Praxisunterstützung

Seit 4.10.22 haben wir mit der Assistenzärztin Frau Dr. Anna Prkno weitere Unterstützung in unserem Team erhalten. Wir freuen uns, dass sie für ihr 5tes Weiterbildungsjahr zum Facharzt für Allgemeinmedizin bei uns ist.

Grippeimpfung ab sofort möglich

Bis 01/2023 besteht ab sofort die Möglichkeit der Grippeimpfung. Zum Impftermin denken sie bitte an den Impfausweis. Wir bieten auch die Möglichkeit zur Kombination mit der Coronaauffrischung (siehe unten) an.

Bitte bedenken Sie ebenfalls, dass die Grippeimpfung nur für u.g. Personengruppen auf Kosten der Krankenkasse möglich ist. Alle anderen Personen und Privatversicherte benötigen im Vorfeld ein Privatrezept, damit sie sich den Impfstoff in der Apotheke erwerben können.



Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Influenzaimpfung

  • für alle Personen ab 60 Jahre verwenden wir den Impfstoff Efluelda (Wirkverstärkt)
  • für alle Schwangeren ab dem 2. Trimenon
  • für Personen mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens
  • für Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen sowie für
  • Personen, die als mögliche Infektionsquelle im selben Haushalt lebende oder von ihnen betreute Risikopersonen (siehe oben) gefährden können.

Geimpft werden sollten im Rahmen eines erhöhten beruflichen Risikos außerdem

  • Personen mit erhöhter Gefährdung (z.B. medizinisches Personal),
  • Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr,
  • Personen, die als mögliche Infektionsquelle für von ihnen betreute Risikopersonen fungieren können.

Ebenso geimpft werden sollten Personen mit direktem Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln (die Impfung schützt zwar nicht vor der Vogelgrippe, aber es werden damit problematische Doppelinfektionen vermieden).

Weitere Informationen erhalten sie auf der Internetseite des Robert- Koch- Instituts.

Die 2. Auffrischimpfung („4te Impfung“) wird für folgende Personengruppen empfohlen:

  • NEU! ab 60 Jahre (ab 3 Monate nach 3ter Impfung )
  • Bewohnern/ Betreute in Einrichtungen der Pflege (ab 3 Monate nach 3ter Impfung )
  • Menschen mit Immunschwäche (ab 3 Monate nach 3ter Impfung möglich)
  • Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (ab 6 Monate nach 3ter Impfung)

Weitere Informationen zu den einzelnen Impfungen erhalten sie auf der Seite des Robert Koch Instituts. Hintergrundinformationen und weitere Aufklärungsmaterial zu den mRNA-Impfstoffen von Pfizer/BioNTech und Moderna erhalten Sie hier.

Die 3. Auffrischimpfung („5te Impfung“) mit dem „Omikron“angepassten Impfstoff kann bei folgende Personengruppen erfolgen:

  • ab 70 Jahre (ab 6 Monate nach 4ter Impfung ) nach Individueller Risikoabschätzung je nach Vorerkrankungen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Impfungen erhalten sie auf der Seite des Robert Koch Instituts. Hintergrundinformationen und weitere Aufklärungsmaterial zu den mRNA-Impfstoffen von Pfizer/BioNTech und Moderna erhalten Sie hier.